Schlafen ohne Schnarchen

01. August 2021
In diesem Artikel erfahren Sie die tatsächlichen Ursachen hinter dem Schnarchen und was Sie dagegen tun können.

Frühkindliche Reflexe

Frühkindliche Reflexe spielen beim Schnarchen keine Rolle.

Für das Schnarchen sind diverse andere Ursachen verantwortlich, auf welche ich im folgenden Text genauer eingehen werde.

Ernährung

Primär geht es hierbei um die persönlichen Essgewohnheiten. Essen Sie häufiger industriell verarbeitete und/oder stärkehaltige Lebensmittel? Wenn Sie schnarchen, sollten Sie solche Lebensmittel reduzieren oder in Einzelfällen sogar komplett streichen. Des Weiteren ist es empfehlenswert, in erster Linie nur mageres Protein zu essen. Verzichten Sie auf fettreiches Fleisch und andere fetthaltigen Proteinquellen, um Ihr Schnarchen zu reduzieren.

Geistige/Mentale Themen

Schnarchen kann auch durch geistige bzw. mentale Themen verursacht werden. Versuchen Sie so gut es geht, Stress zu reduzieren. Sorgen Sie für ausreichend Bewegung, um sich nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit zu halten. Dies ist eine einfache, aber effektive Herangehensweise, um nachts ruhiger zu schlafen.
Ein weiterer Punkt, auf den ich hier noch hinweisen möchte, sind Schwierigkeiten mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin. Sorgen Sie für einen liebevollen Umgang mit Ihrer/m Liebsten und achten Sie auf Ihre Beziehung. Ihrem Schlaf wird das nur guttun.

Störfaktoren

Ein weiterer Grund, der zum Schnarchen führen kann, sind externe Störfelder und Störfaktoren. Ein externes Störfeld ist die Wasserader.Einen weiteren wichtigen Störfaktor stellt die elektromagnetische Strahlung dar. Eine elektromagnetische Welle bzw. Strahlung ist eine Welle aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Beispiele für elektromagnetische Wellen sind Radiowellen, Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht, Röntgenstrahlung und Gammastrahlung.
Schützen Sie sich vor elektromagnetischer Strahlung, vor allem nachts.

Körperliche Themen

Auch körperliche Faktoren spielen möglicherweise bei Ihrem Schnarchen eine Rolle.
An erster Stelle stehen hier Übergewicht und körperliche Überlastung. Achten Sie auf Ihr Gewicht und finden Sie eine ausgewogene Balance aus Anspannung und Entlastung.
Zum anderen kann durch eine strukturelle Nasenscheidewandverkrümmung und der damit verbundenen unzureichenden Sauerstoffversorgung durch die Nase das Schnarchen verursacht werden. In diesem Fall hilft oft nur noch die operative Korrektur der Nasenscheidewand.

Externe Themen

Ein entscheidender Punkt ist, zu schauen, ob Ihr Schnarchen tatsächlich nur Ihr Thema ist oder ob das Thema auch bei einer externen Person liegt, der Sie sehr nahestehen, zum Beispiel dem Partner / der Partnerin, den Eltern etc. Dazu braucht es allerdings immer eine individuelle Untersuchung. 

 

Wenn Sie wissen möchten, was Ihr Schnarchen tatsächlich verursacht, dann machen Sie gerne einen persönlichen Termin aus. Ich helfe Ihnen gerne weiter und unterstützen Sie gezielt und nachhaltig bei Ihrem Problem.

Weitere interessante Themen und Schwerpunkte bekommen Sie kostenlos in meinem Newsletter.

Ihr Markus Friedrich

Erfahren Sie mehr über das Fundament lebenslang gesunder Bewegung in meinem kostenlosen E-Book:

powered by webEdition CMS